Cover

Mehr als sieben Millionen Menschen in Deutschland spielen regelmäßig LOTTO. Über 20 Millionen Menschen sind es, die immerhin gelegentlich spielen. Sie alle träumen vom großen LOTTO-Gewinn. Aber glauben sie auch daran? Statistisch gesehen tun das die wenigsten. Sie denken sogar, dass beim LOTTO spielen ohnehin niemand gewinnt. Ein Mythos? Oder was steckt hinter dieser Annahme? Allein in Berlin waren es im vergangenen Jahr immerhin 32 LOTTO-Gewinner mit einem Gewinn von über 100.000 Euro. Solchen und anderen LOTTO-Mythen gehen wir in dieser Episode auf den Grund. Dabei klären wir Fragen wie: Ist es vielleicht doch wahrscheinlicher, im LOTTO zu gewinnen, als vom berühmten Blitz getroffen zu werden? Kommt der Mann mit dem Geldkoffer vorbei, wenn ich gewonnen habe? Und ist es nicht so, dass ich auf seinen LOTTO-Gewinn sehr hohe Steuern zahlen muss? Antworten darauf bekommen wir von Thomas Dumke, dem Leiter der Kundenkommunikation bei LOTTO Berlin. Viel Spaß beim Hören der elften Episode JACKPOT, dem Podcast von LOTTO Berlin.

In dieser Episode

Mehr als sieben Millionen Menschen in Deutschland spielen regelmäßig LOTTO. Über 20 Millionen Menschen sind es, die immerhin gelegentlich spielen. Sie alle träumen vom großen LOTTO-Gewinn. Aber glauben sie auch daran? Statistisch gesehen tun das die wenigsten. Sie denken sogar, dass beim LOTTO spielen ohnehin niemand gewinnt. Ein Mythos? Oder was steckt hinter dieser Annahme? Allein in Berlin waren es im vergangenen Jahr immerhin 32 LOTTO-Gewinner mit einem Gewinn von über 100 Tausend Euro. Solchen und anderen LOTTO-Mythen gehen wir in dieser Episode auf den Grund. Dabei klären wir Fragen wie: Ist es vielleicht doch wahrscheinlicher, im LOTTO zu gewinnen, als vom berühmten Blitz getroffen zu werden? Kommt der Mann mit dem Geldkoffer vorbei, wenn ich gewonnen habe? Und ist es nicht so, dass ich auf seinen LOTTO-Gewinn sehr hohe Steuern zahlen muss? Antworten darauf bekommen wir von Thomas Dumke, dem Leiter der Kundenkommunikation bei LOTTO Berlin. Viel Spaß beim Hören der elften Episode JACKPOT, dem Podcast von LOTTO Berlin.

Eine Vermutung von mir ist, wenn man weiß, dass er nicht viel geerbt haben kann, dass er möglicherweise zu einem LOTTO-Gewinn kam und das Geld nicht auf den Kopf gehauen hat, sondern tatsächlich zur Unterstützung seines normalen Lebens nimmt und daraus den Urlaub finanziert oder ein bisschen großzügiger mit sich selbst umgeht. Wir hatten letztes Jahr 32 Gewinner in Berlin, die über 100000 Euro gewonnen haben. Wir hatten drei Millionäre, was ungefähr der Durchschnitt ist.

Man muss eigentlich zweimal Glück haben. Also beim LOTTO. Bei anderen Lotterien, wo fest Quoten sind, also Super 6, Spiel 77, da weiß man, was man gewonnen hat. Beim LOTTO oder beim Eurojackpot muss man das Glück haben, die richtigen Zahlen zu haben und dann muss man Glück haben, dass ganz wenige oder man nur alleine die richtigen Zahlen hat. Also wir hatten es schon, das wir einen zweistelligen Millionenbetrag ausgelost haben und wir hatten 222 mit sechs Richtigen und Superzahl.

Sie empfehlen sogar so etwas, wie den Ehevertrag für LOTTO-Spielerinnen und Spieler. Ist es tatsächlich so, dass die Steuern meinen Gewinn auffressen? Also in Deutschland ist es so, Lotteriegewinne sind nicht steuerpflichtig. Natürlich darf ich in Deutschland Geld nicht einfach verschenken, dann fällt Schenkungs-Steuer an.

Wir informieren natürlich. Und wenn man möchte, kann man das natürlich auch mit juristischem Bestand machen, in dem man sich beim Notar eine Beratung holt.

Also wir haben noch einen Mythos zum Abschluss. Und zwar sagt dieser Mythos, dass Schweine und Hufeisen wahre Glücksbringer sind. Wir erleben, dass Schornsteinfeger eine Rolle spielen, da hat so jeder sein eigenes Glücksding und deswegen glaube ich, dass da jeder so seinen eigenen Weg hat, ich glaube, das ist eines der Sachen, die das Kino im Kopf bedeuten, was LOTTO so spannend macht.